Tier und Pflanzenwelt

Myanmar, das sich von den tropischen Korallen Riffen bis zu den Gletschern des Himalaja erstreckt, besitzt die unterschiedlichsten Landschaftstypen. Regen- und Monsunwälder, nebelige Bergwälder, kilometerlange unberührte Sandstrände, trockene Savannen, Altwässer und Schwemmland. So bietet sich Lebensraum für die verschiedensten Tier- und Pflanzenarten. Myanmar gilt als Land mit der größten Artenvielfalt. Noch sind 43% des Landes von Regenwäldern bedeckt.
Myanmar besitzt bis heute noch rund 75% der weltweit vorhandenen Reserven an Teakholz. 850 verschiedene Arten von Orchideen findet man in den Wäldern Myanmars. Dank des oft noch undurchdringlichen Waldes gibt es in Myanmar noch unterschiedlichste Tierarten. Zu den Arten, die in Myanmar leben, gehören der Tiger, der Leopard, der Himalaya-Bär, der asiatische Schwarzbär, Wilde Elefanten (ca. 7000), Gaur und Banteng, die zu den größten Wildrindern der Erde gehören, der Muntjak, der indische Pferdehirsch, der Rothund, der Gibbon und andere Affenarten, der Serau, der Kantschil, eine sehr kleine Antilopenart, und in sehr entlegenen Gebieten das vom Aussterben bedrohte Sumatra Nashorn.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro

Comments are closed.