Golden Rock – Der Süden Burmas

1. Tag Ÿ Bago – Goldener Felsen

Morgens Fahrt von Ihrem Hotel in Yangon nach Bago, einst Hauptstadt des Mon-Reiches. Unterwegs besuchen Sie Soldatenfriedhof für die im 2. Weltkrieg gefallenen alliierten Soldaten sowie den Nat Tree Shrein. In Bago bummeln Sie dann über den bunten Markt und gönnen sich eine Tasse Tee in einem einheimischen Cafe. Gestärkt geht es weiter zur 55 m hohen Buddhastatue von Shwe Tha Lyaung und zur Shwemawdaw Pagode mit der 114 m hohen goldenen Stupa, der höchsten des Landes. Nach der Mittagspause Weiterfahrt bis zum Kin Pun Basiscamp. Auf der offenen Ladefläche eines LKWs geht es zusammen mit einheimischen Pilgern 11 km hinauf in das Yathetaung Basiscamp. Zu Fuß oder mit Hilfe von vier Sänftenträgern (vor Ort zu bezahlen) erreichen Sie in einer knappen Stunde gegen Abend den Gipfel mit dem Goldenen Felsen. Er ist besonders eindrucksvoll bei Sonnenuntergang. Transfer in Ihr Hotel.

2. Tag Ÿ Thanton – Hpa – An

Genießen Sie den Sonnenaufgang frühmorgens bei einem Spaziergang. Dann fahren Sie hinunter in das Kin Pun Basiscamp und weiter nach Hpa-An. Unterwegs besichtigen Sie das beschauliche Städtchen Thanton, einst Königsstadt des Mon-Reiches , das Thamanya Kloster, das Felsenheliligtum von Kyauk Ka Lat, das mitten in einem kleinen See gelegen ist, den Lumbini Garten mit seinen vielen Buddafiguren sowie die Saddan-Höhle mit ihren bizarren Tropfsteinformationen und Buddha-Darstellungen. Sie ist eine der eindrucksvollsten Höhen Myanmars. Sie erreichen Hpa-An am Spätnachmittag. Falls zeitlich noch möglich, besuchen Sie die Shweyinmyaw Pagode am Ufer des Thanlwin Flusses.

Transfer in Ihr Hotel nahe Hpa-An.

3. Tag Ÿ Hpa-An – Mawlamyine

Vormittags bummeln Sie über den Hauptmarkt von Hpa-An und besuchen anschließend das Kayin Kulturmuseum. Nach einer ca. 1stündigen Fahrt erreichen Sie die viertgrößte Stadt Myanmars, Mawlamyine, die eingebettet ist zwischen sanften grünen Hügeln. Sie liegt an der Mündung der Flüsse Thanlwin und Gyaing in den Golf von Mottama. In Mawlamyine finden Sie noch zahlreiche intakte Kolonialbauten. Transfer in Ihr Hotel. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug nach Thanbyuzayat, westlichste Station der einstigen „Death Railway“, erbaut im 2. Weltkrieg von Kriegsgefangenen. Danach besuchen Sie das „Death Railway“-Museum, das Kriegsdenkmal und das Kulturmuseum des Mon-Staates. Rückkehr in Ihr Hotel in Mawlamyine.

4. Tag Ÿ Bilu Island – Mawlamyine

Heute tauchen Sie ein in das Alltagsleben der einheimischen Bevölkerung. Mit einer Fähre geht es ca. 1,5 Stunden nach Bilu Island, einem hübschen Städtchen, das noch sehr ursprünglich geblieben ist. Von dort fahren Sie auf der offenen Ladefläche eines Pickups durch Reisfelder, kleine Dörfer und palmbestandene Sträßchen. Sie besuchen verschiedene kleine Fabriken und erfahren einiges über die Herstellung von Gehstöcken, Holzpfeifen oder Bleistiften. Nachmittags kehren Sie zurück nach Mawlamyine und erkunden mit einem Fahrradtaxi die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Tag klingt aus mit einem Besuch der Kyaikthanlan Pagode während des Sonnenunterganges.

5. Tag Ÿ Mawlamyine – Yangon

Bereits frühmorgens beginnt die Rückfahrt in Ihr Hotel in Yangon (Fahrzeit ca. 7 – 8 Stunden).

Preis ab/bis Yangon pro Person im Doppelzimmer: auf Anfrage

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro

Comments are closed.